top of page

Blog Einzelbeitrag

Orgelklang 2024 Votivkirche Wien | Nathan Laube

spielt Werke von:

Joseph Gabriel Rheinberger (1839-1901), Camille Saint-Saëns (1835-1921), Franz Liszt (1811-1886), Transcription by Nathan Laube, Julius Reubke (1834-1858)


Zeit & Ort

21. Juni 2024, 19:00 – 21:00

Votivkirche Wien, Rooseveltplatz, 1090 Wien, Österreich


Karten erhalten Sie eine Stunde vor Beginn an der Abendkasse. Erwachsene: € 20,–, Schüler, Studenten, Pensionisten: € 15,–.

Orgelklang 2024 Votivkirche Wien | Nathan Laube

Über die Veranstaltung


Neben Nathan Laubes

Tätigkeit als Professor für Orgel an der Eastman School of Music (Rochester, New York, USA) und seiner Beratungstätigkeit (International Consultant in Organ Studies) am Royal Birmingham Conservatoire (Birmingham, GB) konzertiert Nathan Laube in allen berühmten Konzertsälen der Welt, z.B. im Wiener Konzerthaus, der Hamburger Elbphilharmonie, der Berliner Philharmonie, dem Dortmunder Konzerthaus, der Royal Festival Hall in London, der Maison Radio France in Paris, dem Auditorium Maurice Ravel in Lyon, dem Palau de la Musica in Barcelona, dem Bartok-Konzertsaal in Budapest und dem Sejong Center in Seoul. 


Zu seinen jüngsten Auftritten zählen das Eröffnungskonzert der restaurierten Orgel der King’s College Chapel in Cambridge sowie Auftritte in der Kathedrale Notre-Dame in Paris, Saint-Sulpice in Paris und der St. Paul’s Cathedral in London. 


Höhepunkte der letzten Zeit waren sein Debüt in der Royal Albert Hall in London für das berühmte PROMS-Festival, und die Einweihungen bedeutender neuer Orgeln im Göteborg-Konzerthaus, im Helsinki-Konzerthaus, in der Canterbury Cathedral, in der York Minster, im Dom St. Ägidius in Graz und im Stephansdom in Wien. 


Nathan Laube ist regelmäßiger Gast bei Orgelfestivals und tritt als Interpret, Pädagoge, und Dozent auf: Internationales Musikfest Hamburg (DE), Berliner Orgelsommer (DE), Internationaler Orgelsommer Stuttgart (DE), Naumburger Orgelsommer (DE), die Silbermann Tage (DE), die Dresdner Musikfestspiele (DE), das Toulouse Les Orgues Festival (FR), das Bordeaux Festival d’Été (FR), das Concours Olivier Messiaen (FR), das Lapua Festival (FI), das Lahti Organ Festival (FI), die Smarano Organ Academy (IT), das Stockholm Organ Space Festival (SE), die Göteborg International Festival and Academy (SE), das Bergen Summer Organ Festival (NO), das Vestfold Organ Festival (NO), das Martini International Organ Competition (NL), die Haarlem International Organ Festival (NL), das Dordrecht Bach Festival (NL), und das Canadian International Organ Competition (CA). 


CD-Aufnahmen gibt es mit dem Stephen Paulus Grand Concerto beim Naxos-Label, aufgenommen mit dem Nashville Symphony Orchestra unter den Leitung von Giancarlo Guerrero, das mit einem GRAMMY Award für das “best classical compendium” ausgezeichnet wurde; und eine Solo-Rezitalaufnahme beim Ambiente-Label, aufgenommen in der Stadtkirche in Nagold (DE). 


Nathan Laube hat mit Solokünstlern zusammengearbeitet, darunter Andreas Ottensamer, Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker; Chris Martin, Solotrompeter der New York Philharmoniker, und Geigerin Rachel Barton Pine. 


Nathan Laube ist Absolvent des Curtis Institute of Music in Philadelphia bei Alan Morrison (Orgel) und Susan Starr (Klavier) und studierte zudem am Conservatoire à Rayonnement Régional de Toulouse bei Michel Bouvard und Jan Willem Jansen sowie an der HMDK Stuttgart bei Ludger Lohmann. 


Nathan Laube war Stipendiat des DAAD und der William Fulbright Stiftung. 



Auch 2024 findet in der Wiener Votivkirche das traditionelle Orgelklang-Festival statt.


Termine:

31.5.2024 - Anna-Victoria Baltrusch

14.6.2024 - Bernhard Haas

21.6.2024 - Nathan Laube

28.6.2024 - Michel Bouvard


Beginn ist jeweils um 20:00 Uhr, eine Werkseinführung gibt es bereits um 19:00 Uhr.

5 Ansichten0 Kommentare

Comments


  • Facebook
  • Instagram
bottom of page